Sicherheit in Dorsten | Borken | Wesel | Schermbeck | Marl | Gladbeck | Gelsenkirchen | Essen | Haltern | Bocholt | Düsseldorf | Raesfeld | Köln | Landshut | Bottrop

15.01.2020 POL-RE: Kreis Recklinghausen: Einbrüche

Dorsten:

Am Hainichenring haben Einbrecher in der Nacht zu Mittwoch an einer Werkstatt eine Scheibe eingeworfen. In der Halle versuchten sie, einen Wechselautomaten aufzubrechen. Als die Unbekannten um 00.46 h die Alarmanlage auslösten, flüchteten sie ohne Beute.

Gladbeck:

Mit einem Stein schlugen Unbekannte am Dienstagabend die Scheibe einer Terrassentür eines Hauses am Scheideweg ein. Dann öffneten sie die Tür durch das Loch und durchsuchten die Räume des Hauses. Sie flüchteten unerkannt. Ob sie etwas mitgenommen haben, steht noch nicht fest.

Recklinghausen:

Mit einem Pflasterstein waren Unbekannte am Dienstag um 21.40 h Am Stadion die Scheibe einer Tür eines Geschäftes ein. Dann betraten sie die Verkaufsräume und verstauten Schalke-Trikots in einem Rucksack. Als die Alarmanlage auslöste, ergriffen sie die Flucht. Der Rucksack blieb liegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Ramona Hörst
Telefon: 02361/55-1032
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

26.08.-27.08.2019 Einbrüche in Dorsten: Beethovenstraße, Lembecker Straße

26.08.2019 In der Nacht zu Sonntag gelangten unbekannte Täter in das Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Beethovenstraße. Hier durchsuchten sie das Schlafzimmer und entwendeten Schmuck. Aus einem weiteren Raum wurde ein Laptop mitgenommen. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung.

27.08.2019 Bislang unbekannte Täter versuchten am Montag, gegen 23.30 Uhr, die Eingangstür einer Bäckerei auf der Lembecker Straße aufzubrechen. Als Alarm ausgelöst wurde und Zeugen die Täter ansprachen flüchteten sie ohne ins Gebäude gekommen zu sein. Die Zeugen beschreiben die drei Täter wie folgt: Der Erste war 15 bis 17 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß, mit dunklem Teint. Er hatte dunkel Haare und trug einen roten Pulli und eine dunkle Hose. Der zweite Täter war ebenfalls 15 bis 17 Jahre alt, auch 1,60 bis 1,65 Meter groß. Er hatte blonde Haare mit Mittelscheitel, einen kleinen Leberfleck im Gesicht. Er trug ein weißes T-Shirt und eine hellgraue Hose. Der Dritte war 16 bis 18 Jahre alt und etwa 1,95 Meter groß. Er hatte einen leicht kommenden Bart, trug eine schwarze Jacke mit roten und weißen Streifen und ein schwarzes Käppi.

Hinweise zu den Sachverhalten nehmen die zuständigen Kriminalkommissariate unter der 0800 2361 111 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Pressestelle
Telefon: 02361 55 1033
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Prävention A und O

Da es derzeit keine Richtlinien für den Einbau von Sicherheitstechnik bei Neubauten oder im Bestand gibt, ist die Initiative von Eigentümern gefordert. Und da besteht aktuell weiterhin die Möglichkeit, sich einen staatlichen Zuschuss zu sichern: wer sich Sicherheitstechnik durch einen Fachmann einbauen lässt, der erhält bis zu 20 Prozent Zuschuss durch die KfW-Förderbank. Sie fördert den Einbau von Sicherheitstechnik – egal, ob Eigentümer oder Mieter – mit der Übernahme von 20 Prozent der Kosten bis 1.000 Euro. Darüber hinausgehende Investitionen werden mit 10 Prozent bezuschusst (bis zu einer Summe von 15.000 Euro).

 

Mehr zu den staatlichen Fördermöglichkeiten der KfW 


 

Tür- Panzerriegelschloss gibt Ihnen ein gutes Gefühl an Sicherheit bei der Haustür

Panzerriegel ABUS PR2600 für Eingangstüren

Haben Sie das gedacht?

  • In Nordrhein-Westfalen stieg die Zahl der Einbruchversuche in den vergangenen Jahren um 38 Prozent, in Bayern um 23 Prozent und in Baden-Württemberg um 61 Prozent
  • 41 Prozent der Einbruch-Tatverdächtigen stammen aus derselben Gemeinde wie das Opfer
  • 9 Prozent der Einbrecher stammen aus demselben Landkreis
  • 19 Prozent der Einbruch-Tatverdächtigen stammen aus demselben Bundesland
  • Die meisten Tatverdächtigen sind zwischen 21 und 40 Jahren alt – rund 2 Prozent sind 60 Jahre und älter oder 14 Jahre und jünger
  • 85 Prozent der Tatverdächtigen sind Männer
  • Hebelwerkzeuge wie ein Brecheisen und Schraubendreher zählen immer noch zum Einbruchwerkzeug Nummer Eins – gefolgt von Zange, Schlüssel, Bohrer oder Hammer
  • Natürliche Feinde des Einbrechers?
    Hunde, Gänsewachsame Nachbarn, Licht!

Quelle:
Polizeiliche Kriminalstatistik

Zuschussprogramm KFW-Bank

Seit dem 1. April 2019 gibt es von der KfW ein weiteres praktisches Merkblatt zu den Förderbedingungen inklusive der Technischen Mindestanforderungen.

Neu ist auch eine Fachunternehmerbestätigung, die den KfW-Antragstellern zur Dokumentation ans Herz gelegt wird. So können Menschen, die ihr Zuhause altersgerecht umbauen und Sicherungsmaßnahmen einbauen, auch später noch nachvollziehen, welche Lösungen bei Ihnen verbaut wurden.

Mehr Infos

Weitere Informationen gibt es auf der KfW-Internetseite oder auf kriminalpraevention.de.